Über das Denkmal „Gustav Klimt“

Gustav Klimt´s "Erotisches Ewigkeitsversprechen" beginnt jetzt. In Wien. Und vor dem Funpalast.
... denn alle Lust will Ewigkeit!

Mit der 100-Jahresfeier erhielt nun der Wiener Jahrhundertmaler Gustav Klimt sein Denkmal – in Wien und vor den Toren des Funpalast. 
Dank der Kreativität der Wiener Künstler-Ikone Johann Rumpf konnte in monatelanger Emsigkeit und Akribie ein Werk seltener Güte zu Ehren des großen Gustav Klimt und anlässlich seines 100. Todestages, gefertigt und den interessierten Besuchern präsentiert werden. Die feierliche Enthüllung des einzigartigen Gustav Klimt Denkmals fand am 11. Dezember auf dem Areal des Funpalast statt.

Lust und Liebe, Erotik und Kunst, seit der Antike untrennbar vereint.
So wie der Jugendstil in Österreich auf die alte Kultur der Ägypter traf.
Die Zeit um 1900 in Wien war auch die Blütezeit der Erotik, der Sexualisierung des Bürgertums.
Gustav Klimt war der künstlerische Designer dieser beginnenden lustvollen Epoche.
Erotik war für Klimt das Tor zum Paradies.
Nun steht ihm zu Ehren sein Denkmal vor den Toren des Funpalast.

Inspiriert vom Schaffen des Jahrhundertmals Gustav Klimt haben der Bildhauer Gerold Kubitschek und der Wiener Künstler Johann Rumpf das Werk kreiert. 
Auch das gesamte neue Erscheinungsbild des Funpalast entstammt den farbigen Pinseln und bunten Ideen des Kunstmalers Rumpf.
Der Funpalast, Österreichs schönster und exklusivster Saunaclub, präsentiert sich jetzt anmutiger und erotischer denn je im Stile art nouveau, der Epoche des Gustav Klimt, in Wien, der Weltkulturstadt zum Lieben.

Standort "Funpalast"
Richard Strauss Straße 8, 1230 Wien, Vienna